Watten-Agenda 2.0 – Nachhaltiger Tourismus am Wattenmeer

Die niederländische, deutsche und dänische Nordseeküste ist eine äußerst facettenreiche Küstenlandschaft, die es in dieser Größe weltweit kein zweites Mal gibt. Eine grenzübergreifende Projektgemeinschaft namens “Watten-Agenda” hat es sich zum Ziel gesetzt, dieses Wattenmeer zu erhalten und zu schützen und zugleich einen nachhaltigen Tourismus am “Weltnaturerbe Wattenmeer” zu fördern.

Die “Watten-Agenda 2.0” ist nun das Folgeprojekt des INTERREG V A-Projektes “Watten-Agenda”, dessen Schwerpunkt auf die Verringerung von Umweltbelastungen im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer abzielt. Die Ziele des Projektes spiegeln sich in acht Arbeitspaketen wider:

  • Nachhaltiges Eventmanagement
  • Bürgerschaftliches Engagement
  • Verringerung von Lichtverschmutzung
  • Typisch Wattenmeer
  • Verknüpfung Natur und Kultur
  • Smartes Wattenmeer
  • Barrierefreie Wattenmeerregion
  • Nachhaltige Mobilität.

Von der “Watten-Agenda 2.0” stammt auch die Videoserie “Die Sieben Wattwunder”, die in den meisten sozialen Medien zu sehen ist. In den insgesamt 7 Episoden wird jeweils eine Besonderheit des Wattenmeeres vorgestellt, die den Betrachter faszinieren, aber auch auf die Zerbrechlichkeit des Ökosysystems “Wattenmeer” hinweisen soll.

Alle 7 Videos finden Sie unter diesem Link: https://www.youtube.com/playlist?list=PL5Pu_4xU6YmNts6jJ1JD5eSfz2Zyefk-l

© Foto: Pixabay